Pink Floyd: ATOM HEART MOTHER

-

Pink Floyd: ATOM HEART MOTHER

- Advertisment -

Zum 50. Geburstatg von ATOM HEART MOTHER ein kurzer Rückblick auf das Album.

Am 2. Oktober 1970 erschien in den UK das fünfte Studioalbum von Pink Floyd, in den Staaten erblickte ATOM HEART MOTHER acht Tage später das Licht der Öffentlichkeit. Die Platte wurde in den Abbey Road Studios in London aufgenommen und kletterte als erstes Floyd-Album auf Platz eins der Albumcharts in den UK.

“Musikalisch gesehen reihen Waters, Gilmour, Wright, Mason und Sound-Designer Ron Geesin die erste LP-Seite über einen Instrumentalpart an den nächsten, addieren Cello, Blechblas-Instrumente oder Chorgesänge und produzieren alles in einem aufwändigen Vierkanal-Quadrophonie-Verfahren. Manches misslingt. Der finale Track ›Alan‘s Psychedelic Breakfast‹ bleibt ein 13-minütiger fragmentarischer Irrtum, während Stücke wie ›Summer ´68‹, vor allem aber ›Fat Old Sun‹ jenen Gilmour andeuten, der bereits ein Album später auf MEDDLE zu mehr Genialität aufsteigt.” (Matthias Mineur)

Weder Roger Waters noch David Gilmour sind große Fans von ATOM HEART MOTHER. In einem Interview mit BBC meinte Waters 1984 einmal: “Wenn jemand heute zu mir sagen würde: ‘Hier hast du eine Million Pfund, spiel ATOM HEART MOTHER’, würde ich das für einen verdammten Witz halten.”

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Werkschau: Wishbone Ash

In punkto Experimentierfreudigkeit konnte kaum eine Band Wishbone Ash das Wasser reichen – besonders was die Gitarrenarbeit angeht. Musik-Gourmets und...

Video der Woche: The Runaways mit ›School Days‹

Lita Ford feiert heute ihren 63. Geburtstag. Während sie sich in den 80ern einen eigenen Namen in der Welt...

Rückblende: Jimi Hendrix mit ›Dolly Dagger‹

Wie der berühmteste Uhrturm in London und Jimis Hauptgroupie seinen letzten großen Song inspirierten. Frühmorgens an einem Tag im August...

Chris Jagger: ›Anyone Seen My Heart?‹ mit Mick Jagger

Am 10. September erschien Chris Jaggers Album MIXING UP THE MEDICINE. Jetzt koppelt der Künstler daraus eine neue Single...
- Werbung -

Guns N’ Roses: USE YOUR ILLUSION

Den Nachfolger zum Debüt abzuliefern, ist nie einfach. Vor allem nicht, wenn es sich um eines der großartigsten Debüts...

SIXX:A.M.: Neues Video zu ›Pray For Me‹

Das Nebenprojekt von Mötley-Crüe-Bassist Nikki Sixx veröffentlicht ein neues Lyric-Video als Vorgeschmack auf das kommende Album. Während die Stadiontour von...

Pflichtlektüre

Die wahren 100 besten Alben der 80er: Platz 30-15

Ihr glaubt, die besten Alben dieser oft belächelten Dekade...

Review: Flo Hayler – Ramones. Eine Lebensgeschichte

Pure Leidenschaft. Was für ein Wälzer – 640 Seiten dick,...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen